Seite wählen

Wer kennt es nicht – das „flüssige Gold des Südens“: Das Olivenöl. Das Gold für Gesundheit und Schönheit!
Wer seinem Körper täglich etwas Gutes tun möchte, muss unbedingt hochwertige Olivenöle in seiner Küche vorrätig haben.

Olivenöl – Gesundheit und Schönheit

Schon in der Antike wurde das Olivenöl als Medizin eingesetzt. Ärzte sollen es sogar als Heilmittel empfohlen haben.
Trotz wissenschaftlichen Erforschungen, drang leider noch immer nicht bis zum Menschen die tatsächliche Wirkung des Olivenöls durch.

Bestandteile des OlivenölesSchwarze Oliven mit Olivenzweigen auf Tisch mit Olivenöl

Aber welche Bestandteile des Olivenöls sind denn nun wichtig für uns:

Nun, vorab sei gesagt, dass ein Viertel des Fruchtfleisches einer Olive aus Fettsäuren bestehen.

Davon sind:

=> ca. 75-78% einfach ungesättigte Fettsäuren,

=> ca. 8% mehrfach ungesättigte Fettsäuren

=> und ca. 16% gesättigte Fettsäuren.

Lange Zeit wurde das Olivenöl gegenüber anderen pflanzlichen Ölen vernachlässigt.
Der Grund: Sie hätten zu wenig an mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
Die Ernährungswissenschaft sieht das jedoch anders: Die Polyphenole, die in einfach ungesättigten Fettsäuren vorhanden sind, sind für den Schutz der Blutgefäße verantwortlich.

Was sind Polyphenole?

Das sind antioxidativ wirksame biologische Substanzen, welche den Körper vor schädlichen Wirkungen von Sauerstoffradikalen schützen.
Polyphenole sind übrigens auch in grünem Tee und Rotwein vorhanden. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sie eine Menge an Rotwein zu sich nehmen sollen.

Polyphenole schützen vor Arterienverkalkung, schützen die Zellen und verzögern den Alterungsprozess.

Aber Vorsicht: Nicht in jedem Olivenöl sind genügend Polyphenole vorhanden!
Nur in hochwertigen Olivenölen sind diese in ausreichender Menge vorhanden.

Hochwertige Olivenöle

Oliven mit Öl in einer GlasschaleWie aber erkenne ich ein hochwertiges Olivenöl?
Äußerlich leider nur sehr schwer bis gar nicht: Oft sind die Olivenölflaschen sehr dekorativ, jedoch kann der Inhalt auch minderwertig sein.

Ganz klar empfehle ich persönlich  die Olivenöle von VERONELLI! Sie sind revolutionär!

Eine kleine Gruppe, auserlesenen Olivenbauern wurden ausgesucht, welche nach der VERONELLI-Methode produzieren und herstellen.
In der VERONELLI-Methode wird nur eine einzige Olivensorte verarbeitet. Nur die besten Oliven dürfen verwendet werden.
Zum richtigen Reifezeitpunkt werden die Oliven von Hand geerntet, entkernt und sofort verarbeitet.

Durch die Entkernung sind die Olivenöle geschmacksintensiver und fruchtbetonter.
Fein und nuancenreich bieten die Öle ein einzigartiges Geschmackserlebnis.
Die ausgeprägten Geschmackssorten dienen zur Geschmacksveredelung verschiedener Speisen.

Viele Haubenköche veredeln ihre Speisen mit den Olivenölen von Veronelli!
Es zahlt sich also aus, etwas tiefer in die Tasche zu greifen, um den Körper etwas Gutes zu tun.

Wer einmal in den Genuss eines hochwertigen Olivenöles gekommen ist und sich ein wenig damit auseinandersetzt, der wird sehr bald die Unterschiede der Vielfalt von Olivenöle erkennen und schmecken.

Eure Andrea