Kleinode´s Salzwelt

Kleinodes Salzwelt

 

Meine Geschichte zu den Salzen begann damit, dass ich jedes Mal im Urlaub mir verschiedene Salze angesehen,verkostet und gekauft habe in den verschiedensten, schönsten Farben und Geschmacksrichtungen.

Überall musste ich mir ein Salz kaufen und es ausprobieren. Es hat mich die Welt der Salze immer schon sehr interessiert und irgendwann entschloss ich mich dazu, mir meine Salze nach meinen Wünschen selber zu kreieren.

Derzeit gibt es drei Geschmacksrichtungen meiner Salze, die von meinen Kunden sehr gerne bestellt werden.

Rotweinsalz (eignet sich auf ein Butterbrot, Steak, Wild oder aber auch auf einem Käsebrot)

Limettensalz

(eignet sich auf weißem Fleisch wie zum Beispiel Huhn oder Fisch, aber auch zu einem guten Käsebrot)

Proseccosalz (veredelt viele Gerichte; passt aber auch gut zu Lachsgerichten)

 

Meine Rezeptur ist einfach gehalten:

Salz und je nach Art der Mischung (zum Beispiel Rotwein, Prosecco oder Limettensaft)

 

Das Salz sollte ein hochwertiges, gut ausgesuchtes Salz sein. Auch beim Rotwein ist es für mich wichtig, dass dieser ein hochwertiger Rotwein ist und einen vollmundigen Geschmack hat.

Bei einem Prosecco sollte dieser zumindest das DOCG-Siegel haben. DOCG ist die Beste und höchste Stufe bei einem Prosecco.

Dann wird das Salz mit dem jeweiligen Geschmack verbunden und immer wieder durchgemischt, damit das Salz die zugefügte Zutat gut aufnehmen kann. Danach kommt das Ganze auf ein sauberes Backblech und wird im Ofen mehrere Stunden getrocknet. Nach diesem Vorgang wird das Salz für mindestens einen Tag nochmals getrocknet. Sowohl im Ofen als auch im Ruhezustand wird das Salz immer wieder gut durchgerührt. Sollte das Salz zu grobkörnig sein, kann man dieses noch etwas zerkleinern.Grobes Salz könnte man jedoch auch gut für eine Salzmühle verwenden. Also man muss nicht unbedingt das Salz verkleinern.

Ich bin sehr stolz auf meine Kreationen und werde noch viele meiner Geschmacksideen in meinen Salzen umsetzen. Es freut mich, dass es auch den Geschmack meiner Kunden trifft.

Nun habt ihr auch Lust auf meine Salze bekommen? Dann einfach selber ausprobieren oder verschenken!

Eure Andrea

Write a comment