Seite wählen

Zeit für heimische Regionalität

Jetzt wo unser Leben einem Stillstand ähnelt, finden wir Zeit, uns auf das wesentliche zu besinnen, aber auch wieder an unsere heimische Regionalität zu denken. Zurück zur Natur!

Ein Virus bestimmt derzeit unser Leben und lässt uns zu Hause viel Zeit mit unserer Familie verbringen. Zeit um Altes aus dem Leben zu säubern und loszuwerden und sich wieder auf das Wesentliche zu besinnen. Aber auch Zeit darüber nachzudenken, woher unsere Produkte kommen. Der Andrang auf Supermarktketten und Hamsterkäufe ließen viele erschrecken – auch mich. Natürlich tragen die Medien und die sozialen Netzwerke ihr Nötiges dazu bei solch, eine Panik auszulösen. Der Umsatz steigt und es erfreut die Wirtschaft, nun eigentlich freuen sich die Betreiber vom großen Lebensmittelhandel. Was wird sein, wenn die LKWs aus irgendeinem Grund einmal nicht liefern können? Steht dann die Welt still? Müssen wir dann am Hungertuch nagen? Wohl eher nicht.

 

Unsere heimischen Regionen sind mit Bauern, Produzenten und Erzeugern gesegnet. Es sind genau diese Menschen, welche da sein werden, wenn es einmal kein Brot oder kein Fleisch gibt in den Supermärkten. Es sind genau DIE, deren Herz für Regionalität und Nachhaltigkeit schlägt. Wo der Kunde noch die oberste Priorität hat. Den man persönlich kennt und nicht eine Nummer in einer Warteschlange ist. Unsere regionalen Bauern, Produzenten und Erzeuger, die auch in einer Krise da sein werden. Und sie werden auch nach dieser Zeit für uns da sein und uns mit ihren heimischen Produkten verzaubern. SIE sind unsere heimischen, stillen Superstars! Gerade in einer momentan schwierigen Zeit, sollten wir unsere Stars nicht vergessen. Denn auch sie leisten großartige Arbeit, damit für uns die regionalen Schmankalan zur Verfügung stehen.

Die Zeit des Umdenkens ist gekommen. Denkt an unsere Region, an unsere heimischen Produkte und Bauern. Ich darf mich glücklich schätzen den einen oder anderen persönlich kennen zu dürfen. Wer mein Superstar ist weiß ich ganz genau, weil ich auf regionale Produkte schau. Und wer ist euer Superstar? Lasst uns unsere heimischen, regionalen Superstars feiern!

Bleibt gesund und bis bald,

Eure Andrea